Beste Wimpernserum 2017 : NANOLASH (beste preis)


 

Pflaster gegen Mitesser

Schwarze Punkte auf der Nase, Kinn und Stirn geben dir keine Ruhe? Es gibt eine Lösung dafür. Benutze spezielle Pflaster gegen Mitesser, erfreue dich an deiner glatten und sauberen Gesichtshaut.

Was sind Mitesser und wie entstehen sie?
Mitesser entstehen bei Personen mit fettiger, problematischer Haut und Mischhaut. Sie erscheinen, wenn es zu einer Verstopfung von Haarfollikel kommt durch Verschmutzungen, Überschuss von Sebum oder abgestorbene Hautzellen. Manchmal entsteht in ihrem Umkreis eine Entzündung, auf diese Art und Weise entsteht ein großer weißer Pickel.

Es gibt viele häusliche, dermatologische Heilkuren und Apothekenheilkuren, die helfen im Kampf mit Akne. Es können Masken, Cremes, Peelings, Tonics, Arzneimittel und Salben mit Vitamin A sein, spezielle kosmetische und dermatologische Eingriffe. In Drogerien und Apotheken sind spezielle Pflaster für Mitesser erhältlich. Sie beinhalten meistens eine Creme, Titandioxid, einige noch den Auszug aus Virginischer Zaubernuss ( es ist eine Heilpflanze, die antibakteriell und gegen Entzündungen wirkt ). Solche Pflaster klebt man auf die Nase, Kinn und Stirn, nach Ablauf der bestimmten Anwendungszeit, die auf der Rückseite der Verpackung steht, klebt man das Pflaster samt dem Inhalt des Mitessers ab. Die Pflaster klebt man auf gut gereinigte Gesichtshaut. Andernfalls hat dieser Eingriff keinen Sinn und bringt auch nicht die erwarteten  Ergebnisse.

Die Pflaster für Mitesser kannst du auch alleine zu Hause anfertigen. Es gibt zwei Methoden der Anfertigung von Pflastern.

Die Methode Nummer 1. Bereite zwei Löffel Gelatine und zwei Löffel Milch vor, verbinde diese zwei Zutaten. Koche sie bis zum Moment, wo sich die Gelatine vollständig löst und mit der Milch zusammen eine einheitliche Substanz bildet. Die Milch und die Gelatine kannst du auch in der Mikrowelle zubereiten. Warte bis die Masse abkühlt, trage sie mit einem Pinsel auf die Stellen auf, die du von Mitessern reinigen willst. Nach Ablauf von 20 bis 30 Minuten ( in dieser Zeit musste die Milch mit der Gelatine austrocknen ) klebe sanft das Pflaster ab. Leider ist diese Methode nicht geeignet für Personen, die kleine Härchen auf der Nase besitzen.

Die Methode Nummer 2. Das Eiweiß wird aufgeschlagen und mit einem Pinsel auf die Nase, Kinn und Stirn aufgetragen. Aus Taschentüchern schneiden wir Stücke aus, die auf die aufgetragene Eiweißmasse passen werden. Nach Ablauf von 30 Minuten nehmen wir die Pflaster aus Taschentüchern ab. Diese Methode verhindert auch die Entstehung von Falten und zusätzlich verkleinert es die Poren. Das Eiweiß ist reich an Selen , welches gegen Pickeln wirkt.